t Warnung vor markantem Wetter Amtliche WARNUNG vor STURMBÖEN
Lagen über 1000m



Wetter- Warnlage in Baden-Württemberg

Höhenwarnlage

W
A
R
N
L
A
G
E
1000m
800m
600m
400m
200m
0m


 Wetter- Warnlage für Baden- Württemberg

Deutscher Wetterdienst
Wetter- und Warnlage für Rheintal und Schwarzwald
ausgegeben von der Regionalen Wetterberatung Stuttgart
am Donnerstag, 20.09.2018, 20:30 Uhr

Nachts örtlich Nebel. Ab Freitagmittag starke bis stürmische Böen, in
Gipfellagen schwere Sturmböen, im Süden geringes Gewitterrisiko.

Wetter- und Warnlage:
Im Laufe des Freitags greift von Nordwesten eine Kaltfront auf
Baden-Württemberg über und verdrängt damit die warme Luft.

NEBEL: In der Nacht zum Freitag bevorzugt am Hochrhein örtlich Nebel,
teils mit Sichtweiten unter 150 m.

WIND/STURM: Ausgangs der Nacht zum Freitag am Feldberg stürmische
Böen bis 70 km/h aus Südwest. Ab Freitagmittag von Nordwesten
allgemein Windzunahme. Dann im Flachland verbreitet starke bis
stürmische Böen um 60 km/h, im Schwarzwald stürmische Böen um 70 km/h
und in Gipfellagen vereinzelt schwere Sturmböen um 90 km/h aus West.
Am Abend bald nachlassend.

GEWITTER: Freitagnachmittag am Schwarzwald geringes Risiko für
Gewitter mit Starkregen um 20 l/qm in einer Stunde, Hagel und
Sturmböen um 85 km/h.

Hinweis: Am Freitag gebietsweise nochmals hohe Waldbrandgefahr.

Detaillierter Wetterablauf:
In der Nacht zum Freitag zunächst oft klar, von Nordwesten
aufziehende Wolkenfelder. Bevorzugt am Hochrhein vereinzelt Nebel.
Tiefstwerte 17 bis 9 Grad. Auf dem Feldberg erste stürmische Böen aus
Südwest.

Am Freitag von Nordwesten zunehmend stark bewölkt, aufkommender
Regen. Ab Mittag am Schwarzwald geringes Gewitterrisiko. Höchstwerte
im Hochschwarzwald bei 21 Grad, am Oberrhein bis 28 Grad. Zunehmend
mäßiger Westwind, verbreitet starke bis stürmische Böen, in
exponierten Gipfellagen einzelne schwere Sturmböen.

In der Nacht zum Samstag dichte Bewölkung und Regen nach Südosten
abziehend. Von Nordwesten trocken und Wolkenauflockerung. Tiefstwerte
12 bis 6 Grad. Rasch nachlassender Wind, am Feldberg anfänglich noch
stürmische Böen aus West.

Am Samstag Wechsel aus Sonne und Wolken, trocken. Höchsttemperaturen
zwischen 14 und 22 Grad. Schwacher bis mäßiger Westwind, zeitweilig
frische bis starke Böen.

In der Nacht zum Sonntag zunehmend bewölkt, vor allem im Norden
aufkommender leichter Regen. Tiefsttemperaturen zwischen 11 und 6
Grad.

Am Sonntag im Norden stark bewölkt und regnerisch. Richtung Hochrhein
auch trockene Abschnitte bei aufgelockerter Bewölkung. Höchstwerte
zwischen 18 und 26 Grad. Mäßiger Südwest- bis Westwind, im
Tagesverlauf starke bis stürmische Böen, in Schwarzwaldgipfellagen
auch Sturmböen.

In der Nacht zum Montag viele Wolken, gebietsweise leichter bis
mäßiger Regen. Tiefstwerte zwischen 12 und 6 Grad. Im Flachland
starke bis stürmische Böen, im Schwarzwald Sturmböen aus West. Auf
Schwarzwaldgipfeln ganz vereinzelt orkanartige Böen.

Deutscher Wetterdienst, RWB Stuttgart, Sarah Jäger

Copyright (c) Deutscher Wetterdienst